Direktor für Programme und Partnerschaft des BSBI nimmt am Football Leadership Programm teil

Professor Dr. Kyriakos Kouveliotis, Programm- und Partnerschaftsdirektor an der Berlin School of Business and Innovation (BSBI), nahm kürzlich an einer einzigartigen didaktischen Erfahrung im Unterrichten von globalen Spitzenfußballern teil.

Er war einer der Referenten, die an dem von “5Global” organisierten Leadership Development Programme teilnahmen, an dem der Premier League-Klub Chelsea und das Meisterschaftsteam Leeds United teilnahmen.

Professor Kouveliotis hielt per Online-Webinar einen Vortrag, der sich sowohl an Spieler als auch an Mitglieder der Verwaltungs- und Management-Teams des Klubs richtete.

Professor Kouveliotis sagte: “Es war eine fantastische Erfahrung, in diesem innovativen Programm zu unterrichten, an dem einige der besten Athleten des Vereinigten Königreichs teilnehmen. Mein Kollege, Professor English, der diese Sitzung organisiert hat, hat eine brillante Arbeit geleistet, indem er den Profifussball auf höchstem Niveau mit Spitzenakademikern zusammengebracht hat.

“Diese Erfahrung war einzigartig, und ich freue mich darauf, weiterhin großartige Fussballclubs in das Programm aufzunehmen. Durch Bildung halten wir unsere Moral in diesen schwierigen Zeiten hoch; ich bin sicher, dass dieses Vermächtnis fortgesetzt wird, da Bildung und Sport immer zusammenkommen”.


Verwandte Nachrichten

Jetzt neu an der BSBI: Virtuelle Campus-Tour

Im Oktober hat die Berlin School of Business and Innovation seine Website mit virtuellen Touren der Campus in Berlin und Hamburg gestartet. Die Campuskultur spielt eine wichtige Rolle in der allgemeinen Zufriedenheit und dem Erfolg von Studierenden und eine virtuelle Tour kann einen Eindruck vermitteln, ob der Campus eine unterstützende, inklusive und anregende Community fördert.
Mehr lesen

Die BSBI hält Winterabschlussfeier ab

Am Montag, 30. Januar hat die Berlin School of Business and Innovation ihre Winterabschlussfeier abgehalten, in der die akademischen Leistungen von über 80 Studenten anerkannt wurden.
Mehr lesen