Enquire Now

Die BSBI wird offizieller Unterzeichner des PRME-Projekts der Vereinten Nationen

Am Dienstag, den 4. Februar, vertrat Professor Barriga die BSBI bei der deutschen Runde der UN-PRME, auf der sich die Lehranstalten versammelten, die sich für das Projekt im Land einsetzen.

„Es war sehr hilfreich, zu erfahren, wie wir zu dem Projekt beitragen und was wir dabei lernen können. Die pädagogischen, hochmodernen Praktiken, die da eingeführt werden, sind wirklich unglaublich, ebenso wie die Pläne, Nachhaltigkeit in das einzubetten, was wir an der BSBI tun können,“ fügte Professor Barriga hinzu.

Die Berlin School of Business and Innovation (BSBI) ist stolz darauf, bekannt zu geben, dass sie kürzlich offizieller Unterzeichner der globalen Initiative „United Nations – Principles for Responsible Management Education“ (UN-PRME) geworden ist.

Die 2007 ins Leben gerufene UN-PRME-Plattform soll das Bewusstsein für Nachhaltigkeit in Lehranstalten auf der ganzen Welt erhöhen, um Studenten in Wirtschaftsstudiengängen das Verständnis und die Fähigkeit zu vermitteln, wirtschaftliche, soziale und ökologische Werte zu schaffen.

Mit mehr als 650 Unterzeichnern weltweit hat sich die PRME-Initiative zur innovativsten und am besten organisierten Verbindung zwischen den Vereinten Nationen und Hochschuleinrichtungen mit Management-Schwerpunkt entwickelt.

Mit ihrem Beitritt zur UN-PRME verpflichtet sich die BSBI, sich die sechs Grundprinzipien für die Lehre von verantwortungsbewusstem Management zu eigen zu machen – Zweck, Werte, Methode, Forschung, Partnerschaft und Dialog. Professor Dr. J. Manuel Barriga, Leiter des MBA-Programms an der BSBI, sagte: „Es ist eine große Freude, Teil dieses Projekts zu sein. Diese Initiative soll den Studierenden den aktuellsten Wissensstand sowie die damit einhergehenden Fertigkeiten rund um neue nachhaltige Geschäftsmodelle vermitteln und ihnen gleichzeitig helfen, die lebendige Nachhaltigkeitsszene und die Möglichkeiten Berlins und Deutschlands zu nutzen.“

Die BSBI ist stolz darauf, bekannt zu geben, dass sie kürzlich offizieller Unterzeichner der globalen Initiative „United Nations – Principles for Responsible Management Education“ (UN-PRME) geworden ist.